Aktuelles: Medienscout-Programm am GYFA startet in die zweite Runde

Medienscout-Programm am GYFA startet in die zweite Runde

 

Medien sind allgegenwärtig, Kinder und Jugendliche wachsen ganz selbstverständlich mit ihnen auf.

In einer Gesellschaft, in der in den letzten Jahren eine zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche erfolgt ist, ist auch eine zunehmende Entstehung von neuen, unbekannten Problemfeldern nicht von der Hand zu weisen. Cybermobbing, Gewaltvideos auf dem Handy oder illegale Film- und Musikdownloads – die Mediennutzung von Heranwachsenden gerade in ihren problematischen Formen macht vor der Institution Schule nicht Halt.

Um nicht nur die Chancen, sondern eben auch die Risiken der neuen Medien zu erkennen und diese reflexiv und kreativ nutzen zu können, bedarf es der Entwicklung von Medienkompetenzen. Die Methode der „Peer-Education“ ist hierbei am vielversprechendsten: Heranwachsende lernen lieber von Gleichaltrigen und können andererseits Gleichaltrige aufgrund eines ähnlichen Mediennutzungsverhaltens zielgruppenorientiert informieren.

Zu diesem Zwecke nahmen in der vergangenen Woche 12 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 an einem Workshop des Medienscout-Programms teil, welcher durch die bereits ausgebildeten Medienscouts des 10.Jahrgangs durchgeführt wurde.  Die inhaltlichen Felder des „Kommunikationstrainings“, der „Beratungskompetenz“ und des „Sozialen Lernens“ standen dabei primär im Fokus. Ziel ist auch in diesem Schuljahr die Durchführung eines Medientages im Jahrgang 5.

von P. Heinecke

Kategorie(n): 2018, Neues
MENU