Aktuelles: Regionalwettbewerb „Jugend forscht“

Regionalwettbewerb „Jugend forscht“

Der Abiturient Niklas Bengel nahm am 22.02.2019 bereits zum zweiten Mal am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Braunschweig teil und erzielte in der Sparte „Arbeitswelt“ mit seinem Kaseinprojekt den 2. Platz.

Dazu gratuliert das Gymnasium Fallersleben sehr herzlich.

Niklas beindruckte die Jury mit seiner Fachkompetenz und konnte mit seinen konkret umgesetzten Produkten zur Verdrängung von Plastik im Alltag punkten.

Er entwickelte eine Alternative zu Plastik auf Molke-Basis, die die positiven Eigenschaften von Plastik, wie z. B. Elastizität, Stabilität,  Einsparung von Kosten und Energie bei der Herstellung mit einer problemlosen und schnellen Entsorgung nachhaltig kombiniert.

Sein Produkt, kurz „Ka-Pla“ genannt, besteht aus Kasein, Natron, Essigsäure, Wasser und Sorbit und lässt sich wie Plastik modellieren.

Beeindruckend ist, dass Niklas aus seinem „Ka-Pla“  alltagstaugliche Gegenstände herstellte, wie z. B. ein Geodreieck, eine Handyhülle und verschiedene Schalen.

Um diese Kasein-Schalen insbesondere bei Massenveranstaltungen einsetzen zu können, bestrich Niklas die Schalen von innen mit Bienenwachs und kleidete sie mit einem festen Papier, dem fettabsorbierenden Pergamin-Papier aus. Nach Verzehr von Fast Food o.ä. wird dann lediglich das Papier entsorgt und die Kaseinschale kann sofort wieder eingesetzt werden.

Am Freitag, den 15.02.2019 erschien in der Braunschweiger Zeitung  ein Artikel mit dem Thema “ Ein plastikfreier Weihnachtsmarkt wird getestet“. Darin wird beschrieben, dass die Braunschweiger Gastronomie schon heute Bambusrohre oder Maccaroni-Nudeln als Ersatz für Plastikhalme anbietet. Warum also nicht auch „Ka-Plas“ vom Gymnasium Fallersleben auf dem Weihnachtsmarkt?

Ich würde es sehr gerne benutzen …

Projektbetreuerin

Marion Wiedmann

Artikel der Wolfsburger Zeitung vom 07.03.2019

Kategorie(n): 2019, Wettbewerbe
MENU