Fahrtenkonzept

ÜBERSICHT

Neben den Klassenfahrten ermöglicht das Gymnasium Fallersleben Schülerinnen und Schülern die Teilnahme am regelmäßigen Austausch mit seinen Partnerschulen in England, Spanien und Polen. Hier finden Sie das Fahrtenkonzept unseres Gymnasiums:

 

Klassenfahrt Jg. 7: Durchführung einer Klassenfahrt drei Wochen nach Beginn des Schuljahres. Der gesamte Jahrgang (in der Regel vier Klassen) fährt in eine gemeinsame Unterkunft.

Schwerpunkt: Erlebnis – Pädagogik / Teambildung. Zu Beginn des Schuljahres und einer neuen Klassenzusammensetzung bietet eine Klassenfahrt viele pädagogische Möglichkeiten die Klassengemeinschaft frühzeitig aufzubauen und Sozialkompetenzen zu stärken. Gemeinsame Aktivitäten von Schüler_innen unterschiedlicher Klassen sollen dem Konkurrenzdenken zwischen den Klassen entgegenwirken („Jahrgangsgefühl“).

Voraussetzung: Um die Fahrt am Anfang des Schuljahres durchführen zu können, müssen die Schüler_innen und späteren Klassenlehrkräfte der dann 7. Klassen bereits zu Beginn der 6. Klasse oder früher informiert werden. Durch den anstehenden Lehrerwechsel in der 7. Klasse muss eine vollständige und feste Planung unter obigen Gesichtspunkten bestehen. Die Klassenfahrt hätte somit eine klare Zielsetzung und gleichzeitig eine Verbindlichkeit. Für eine entsprechende Planung müsste die Herberge weit im Voraus reserviert werden. In diesem Fall sollte das Ziel und die Herberge für die Klassenfahrt (über Jahre) fest gewählt werden. Erste Durchführung möglich zu Beginn des Schuljahres 2018/19 (Herberge Jangstel Inn in Sankt Andreasberg)

Klassenfahrt Jg. 10: Durchführung einer Klassenfahrt im 10. Jahrgang (statt bisher im 9. Jahrgang). Die Durchführung sollte hier variabler gestaltet werden können als im 7. Jahrgang. Anbieten würden sich zum Beispiel Städte – Fahrten mit politisch – kulturellem Schwerpunkt (Berlin, Hamburg, etc). Dabei sollte aber auch Freiraum für weitere Ideen gegeben sein, z.B. „ Erlebnis – Fahrten “ wie Segeln etc. Die Fahrt könnte je nach Lage der Sommerferien am Anfang oder am Ende des 10. Jahrgangs durchgeführt werden.

 
Kursfahrt Jg. 12: Inhalte des Schwerpunktkurses sollten Bestandteil des Fahrtenprogramms sein. Alternativ sind auch „Erlebnis – Fahrten“ zur Entwicklung motorischer und sozialer Kompetenzen möglich (z.B. Segeln, Surfen etc.). Je nach Schuljahreslänge kann die Fahrt in den 13. Jg. (Schuljahresanfang) verschoben werden.
 

Erweiterung des Fahrtenkonzeptes durch die Fachschaft Sport möglich:

– z.B. Durchführung von Skikursen als benoteter Sportkurs in der Oberstufe

– z.B. Durchführung von Surfkursen als benoteter Sportkurs in der Oberst ufe

 

MENU