Naturwissenschaftliches Praktikum

HINTERGRUND DES NATURWISSENSCHAFTLICHEN PRAKTIKUMS

Im Zuge der durch die PISA-Studie angestoßenen bildungspolitischen Diskussionen ist insbesondere die Bedeutung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts verstärkt ins Bewusstsein gerückt. Erstmals im Schuljahr 2005/2006 haben wir nach der Stundentafel 1 eine Klasse mit diesem Schwerpunkt eingerichtet. Ab dem Schuljahr 2008/2009 weichen wir von dem Prinzip ab, diese Schwerpunktbildung nur einer Klasse anzubieten. Die rege Teilnahme an Wettbewerben wie Schüler experimentieren – Jugend forscht und Das ist Chemie (DiCh) von Schülerinnen und Schülern aller Schulklassen hat uns ermutigt, eine jahrgangsweite Profilbildung anzustreben. Dies bedeutet, dass der Unterricht nach der Stundentafel 2 erfolgt, im Wahlunterricht aber verstärkt mathematisch-naturwissenschaftliche Themensetzungen angeboten werden. Neben den angesprochenen und weiteren Wettbewerben und Arbeitsgemeinschaften werden fächerübergreifende Praktika für die Jahrgänge 7 bis 9 eingerichtet. Diese werden wechselweise – auch innerhalb eines Schulhalbjahres – von Kolleginnen und Kollegen verschiedener Fachrichtungen in enger Kooperation durchgeführt.

MENU