Der Englandaustausch

AUSTAUSCH MIT DER CHENDERIT SCHOOL IN MIDDLETON CHENEY

Der England-Austausch

Seit 1981 besteht eine Schulpartnerschaft mit der Chenderit School, einer in Middleton Cheney (Northhamptonshire), zwischen Oxford und Coventry, gelegene Gesamtschule. Die Neukonzeption des Austausches, die sich aus einer Erweiterung der internationalen Kontakte unserer englischen Partnerschule ergibt, sieht vor, Besuch und Gegenbesuch der Schülergruppen im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfinden zu lassen.

Die Partnerschüler des 7. Jahrgangs nehmen zu Beginn des Jahres Kontakt miteinander auf und besuchen dann im Herbst (England) bzw. Sommer (Deutschland) ihre Partnerschule. Im Herbst 2015 werden erneut ca. 30 Schülerinnen und Schüler Middleton Cheney besuchen. Der Gegenbesuch der englischen Schüler erfolgt dann im Frühjahr 2016.

Der Austausch bietet unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Einblicke in das tägliche Leben der englischen Bevölkerung. Sie nehmen einerseits am Unterricht ihrer Partner teil, andererseits lässt das Leben in den Familien ihrer englischen Partner die Besonderheiten der befreundeten Inselbevölkerung für sie lebendig und verständlicher werden. Zudem ermöglichen Exkursionen zu den nahe gelegenen Städten Oxford (Universität) und Stratford-upon-Avon (Shakespeare) sowie zum eindrucksvollen Black Country Museums in Dudley bei Birmingham gewinnbringende Einblicke in die englische Kultur und Geschichte. Einer der Höhepunkte der letzten beiden Besuche in England war für die Schüler sicherlich der Besuch eines Vergnügungsparks (Alton Towers Theme Park, Drayton Manor Theme Park).

Nicht zuletzt ist die Begegnung mit der englischen Sprache ein wichtiger Gegenstand des Austauschprogramms. Unseren Schülerinnen und Schülern bietet sich die Gelegenheit das bereits in der Schule Erlernte anzuwenden und ihre sprachliche Kompetenz zu erweitern. Besonders erfreulich ist, dass auch nach Ende des Austauschs einige unserer Schüler noch mit ihren englischen Partnern in Kontakt bleiben und sich sogar gegenseitig besuchen.

Christoph Stephan, Organisator des Englandaustausches

logo

Klicken Sie das Logo für mehr Infos zu unserer Partnerschule

 

  • Englandaustausch 2015/2016

    Auch in diesem Schuljahr findet der Austausch statt.

    37 Schüler des GyFa in England!

    Engländer am GyFa – Der Gegenbesuch

  • BISHERIGE FAHRTEN

    Hier finden sie eine Auflistung der bisherigen Englandfahrten

     

  • Bericht zur letzten Englandfahrt 2013

    „Fish & Chips in Stratford“ oder „Der Austausch lebt“

    Seit sage und schreibe 32 Jahren findet der Schüleraustausch 2013-09-30 um 12-23-45mit der Chenderit School in Middleton Cheney nun schon statt. Das ist eine beachtliche Zeit wenn man bedenkt, dass auch Schulen Veränderungen unterworfen sind, vor allem wenn es um die Kollegien geht. Gerade an englischen Schulen kommt es weitaus häufiger zu  Veränderungen, da Lehrer hier allesamt Angestellte sind und den Arbeitsplatz häufiger wechseln. So hat leider auch der langjährige Organisator Chris Scott die Schule verlassen, ebenso wie eine weitere Kollegin, die sich sehr um den Austausch bemüht hat. Nach diesen personellen Veränderungen kam der Austausch zunächst etwas in Stocken und es war einige Zeit gar nicht klar wie es weiter gehen sollte. Glücklicherweise übernahm mit Chris Williamson ein neuer junger Kollege die Organisation und so konnte es für 32 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen am 27. September dieses Jahres wieder losgehen nach England.

    Die Anreise nach Middleton Cheney, gelegen zwischen Oxford und Coventry, ging ohne Probleme über die Bühne. Alle Busse auf englischer und deutscher Seite standen für uns bereit. Der Flug von Hannover startete pünktlich um 7 Uhr morgens. Die Schüler mussten somit wieder alle mitten in der Nacht aufstehen. Von Müdigkeit war jedoch aufgrund der Aufregung und der bevorstehenden Ereignisse nichts zu merken. Die Nervosität der Schüler steigt auf der englischen Seite zudem noch einmal beträchtlich, da das Treffen mit ihren Partnern, die sie ja bislang nur über das Internet kennengelernt haben, nun immer näher rückt. Doch bevor es so weit war, wurde noch ein kurzer Zwischenstopp in Banbury eingelegt. Banbury, eine Stadt mit etwa 40.000 Einwohnern, liegt 20 Minuten entfernt von Middleton Cheney, welches mit nicht einmal 4000 Einwohnern außer der Schule recht wenig zu bieten hat, zumindest für unsere Schüler. Daher hatten die Schüler nun die Möglichkeit eine englische Stadt zu erkunden und bereits das ein oder andere Mitbringsel käuflich zu erwerben.

    2013-10-03 um 12-28-09

    Endlich an der Schule angekommen, wurden die Schülerinnen und Schüler mit ihren englischen Partnern bekannt gemacht. Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie gut sich manche Schüler bereits zu kennen scheinen, dank Facebook und Skype. Aber auch für uns als begleitende Lehrkräfte war es aufregend neue englische Kollegen kennenzulernen. (An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Frau Segelken für die Unterstützung in England. Ein Dankeschön geht auch an den Förderverein für die großzügige Spende.)

    Kaum hatten die Schüler ihre Partner kennengelernt, ging es nach Schulschluss in die Familien, schließlich war es ja Freitag. Von hier an waren die Schüler auf sich und ihre Englischkenntnisse gestellt. Erfahrungsgemäß geben sich die englischen Familien enorme Mühe um ihren Gastkindern die Region näher zu bringen. So berichteten die Schüler am darauffolgenden Montag von Ausflügen nach Oxford, London und zu anderen Sehenswürdigkeiten. Alle Schüler schienen glücklich und zufrieden.

    Wie bei jedem Austausch, bestand auch dieses Mal die Woche aus Ausflügen um Land und Leute kennenzulernen. Am Montag ging es nach Stratford. Bei einer geführten Tour durch die Stadt lernten die Schüler viel über Shakespeare. Zudem konnten die Schüler hier das Nationalgericht Fish and Chips kosten. Dienstag stand Warwick Castle auf dem Plan, eine mittelalterliche Burg, die auch einiges an Unterhaltung bietet, wie zum Beispiel eine Greifvogelschau oder ein Gruselkabinett.
    Der Höhepunkt in Sachen Unterhaltung war aber sicherlich der Vergnügungspark am Mittwoch. Auch der Ausflug nach London am Donnerstag war ein Höhepunkt. So ging es auch erst einmal im Riesenrad London Eye in die Höhe. In 135m Höhe bot sich den Schülern ein atemberaubender Blick über London. Leider schlug das englische Wetter während der Bootstour auf der Themse voll zu. In Greenwich angekommen wurde das Wetter aber wieder besser und es konnte erneut beim königlichen Observatorium ein toller Blick über London genossen werden.2013-10-01 um 15-23-38

    Freitag verbrachten die Schüler mit ihren Partnern im Unterricht. Auf diese Weise konnten sie einen wichtigen Einblick in das englische Schulsystem gewinnen. Damit ging der diesjährige erste Teil des Austausches zu Ende. Samstagnacht wurden alle Schüler von ihren Familien pünktlich wieder am Bus abgeliefert. Trotz der Dunkelheit ließ sich erkennen, dass sich die Schüler mit ihren Partner angefreundet haben und einigen der Abschied sichtlich schwer fiel. Auch die Vorfreude auf den Rückbesuch im nächsten Jahr im Juni wurde bereits deutlich. Ohne Probleme endete die Reise wieder am Busparkplatz des GyFa. Mission accomplished! Mission erfüllt!

MENU