Aktuelles: Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ 2017

Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ 2017

Am 1. Februar 2017 fand der Entscheid des Regionalverbundes Wolfsburg, zu dem die Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule, das Ratsgymnasium, das Phoenix-Gymnasium, die Giordano-Bruno-Gesamtschule (Helmstadt) sowie das Gymnasium Fallersleben zählen, im Schloss Wolfsburg statt.

 

 

 

In der Altersgruppe II stellten sich Pauline Graumann und Fritz Haller – beide Wiederholungstäter – den Streitfragen: „Sollen die Zeiten, zu denen öffentliche Schwimmbäder ausschließlich Frauen offenstehen, ausgeweitet werden?“ und „Soll in Innenstädten das Betteln verboten werden?“ Trotz der tollen Vorbereitung und des Engagements hat es Pauline nicht ins Finale gereicht. Wohingegen Fritz sich in der anspruchsvollen Finaldebatte der Streitfrage stellen musste: „Sollen in Stadt- und Gemeinderäten Jugendquoten eingeführt werden?“

In der Altersgruppe I stellten sich Julia Schubert und Alina Ahmetovic dem Wettbewerb und debattierten die sperrigen Streifragen: „Sollen im Deutsch-Unterricht regelmäßig längere Gedichte auswendig gelernt werden?“ und „Sollen die Bußgelder für Verschmutzungen des öffentlichen Raumes angehoben werden?“ Nach beiden Durchgängen stand fest, dass Julia es ins Finale geschafft hat. In einer kontroversen Finaldebatte gab Julia alles.

In beiden Finaldebatten haben Schülerinnen und Schüler der anderen Schulen nach Meinung der Juroren mehr überzeugt. Wir wünschen den Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums, des Phoenix-Gymnasiums sowie der Giordano-Bruno-Gesamtschule viel Erfolg im Landeswettbewerb.

Dennoch herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für das tolle Engagement der Schülerinnen und Schüler sowie der Kolleginnen

 

 

Bericht: Christian Jochem-Wolzien
Fotos: Christian Jochem-Wolzien

 

 

Kategorie(n): 2017, Jugend debattiert
MENU