Aktuelles: Workshop „Etikette“ – Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Fallersleben trainieren in der Autostadt

Workshop „Etikette“ – Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Fallersleben trainieren in der Autostadt

.

Wie schon seit vier Jahren trainierten auch dieses Jahr die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 und 11 des Gymnasiums Fallersleben im Rahmen des Workshops „Etikette“ das angemessene Verhalten in sozialen Umgangssituationen.

a

Außerdem, so erklärte Schulleiter Sascha Knetsch, nähmen die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 schon seit über 10 Jahren an dem Workshop „Wa(h)re Mobilität“ teil.
Eine wichtige Zielsetzung des Workshops „Etikette“ sei es, die Aneignung von mehr Wissen im Bereich Auftreten und Verhalten im Beruf zu schulen und auf diese Weise die Ausbildungsfähigkeit der Jugendlichen zu unterstützen, erklärten die Trainerinnen Julia Kanzler und Enikö Kulp, die sich über die Anwesenheit der aufmerksamen Schülerinnen und Schüler freuten. Häufig sei zwar dieses Wissen vorhanden, Tipps seien jedoch sinnvoll zum Aktivieren und Hervorheben sozialer Kompetenzen in den Bereichen Bewerbung, Begrüßung, Tisch-Etikette, Internet und Telefonie. Projektmanagerin Julia Kanzler wies ferner darauf hin, dass einige Schülerinnen und Schüler auch das erweiterte Bewerbungstraining in der Autostadt nutzten.

Den Jugendlichen gefielen die zahlreichen Aktivitäten, denen sie im Rahmen des Vormittags nachgehen konnten. Im Mittelpunkt des Programms „Autostadt Learn Lab“, dem es darum geht, aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen in das Training einzubeziehen, standen Rollenspiele und andere praktische Übungen, um deren Inhalte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nachhaltig bewusst zu machen und denen sich gewinnbringende Reflexionen anschlossen. „Es hat mir sehr gut gefallen und es ist wichtig, dass man solche Veranstaltungen macht“, so Evelina Patrascu, Schülerin der Klasse 11 a des Gymnasiums Fallerleben. „Wir haben sehr viele neue Sachen dazugelernt“.


Gymnasium Fallersleben, Dieter Hinrichs

MENU